auf den hund gekommen

seit unserer ankunft in diesem land verfolgen sie uns. zuerst ganz unscheinbar, hinauf auf den adam’s peak schon etwas auffaelliger. die rede ist von den unzaehligen hunden die hier ueberall wie wildwuchs an jeder strassenecke, am strand, egal wohin man sich umsieht, herumstreunen. viele derer kaempfen mit offensichtlichen bewegungseinschraenkungen, wobei dies mit sicherheit das geringste uebel ist. so mancher vierbeiner duerfte sich vom parasitenbefall schon das fell schuetter gekratzt haben. in jedem fall laden die in unseren breiten als freund und helfer bekannten tiere nicht ein, sie zu streicheln oder gar mit ihnen zu spielen. wenn sie dies auch mit leichtem insistieren versuchen einem nahezulegen. ungleich zeigt sich die verteilung zwischen hund und katz. selten zeigen sich die kleinen, flauschigen samtpfoeter. dennoch, hin und wieder hat man das glueck.

surfers paradise

wir sind in der zwischenzeit wieder weitergereist. hikkaduwa lautet der name unseres aktuellen standortes. surfer haben es hier gut, hohe wellen und ueberall kleine laeden mit dem notwendigen equipment. muesste doch ein spass sein, wenn man auf so einem brett mal stehen koennte. also warum nicht einfach mal testen 😉

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.