islandporn

das aufstehen am gestrigen morgen war ein leicht stressiges unterfangen. am tag zuvor hatten wir den ausflug zu james bond island gebucht, ohne jedoch zu wissen wann wir denn startklar sein sollten (wir rechneten mit 8h). unser franzoesischer guesthousebesitzer wollte uns die genauen details noch in derselben nacht unter der tuere durchschieben. die betonung liegt bei „wollte“. um 7:30h pochte die thailaendische mama-fuer-alles an unserer tuer. ich war zwar schon wach, aber bei weitem nicht munter. sie insistierte weiter und haemmerte gegen die tuer, gefolgt von „taxi, taxi…“.  Weiterlesen

mit motorisiertem zweirad auf abwegen

neue lage, phuket. die insel, die damals vom folgenschwersten zunami heimgesucht wurde ist der aktuelle und vorletzte ort unserer kurzen reise. die anfahrt war etwas muehsam. durften wir ja den weg zum flughafen zu fuss meistern. das einzig gute dabei – um 4:30h wird man von der erbarmungslosen hitze verschont, dafuer rebelliert der koerper wegen schlafentzug. auch deshalb war der erste weg nach der ankunft wie ferngesteuert richtung bettchen. Weiterlesen

von fliegenden & radelnden affen

es ist schon etwas zeit vergangen seit dem letzten eintrag. dabei haette es schon einiges zu schreiben gegeben. nur wollte das internet im guesthouse mein ipad nicht ins wlan lassen. also hier nun der nachtrag. Weiterlesen

bicycle, bicycle … I want to ride […]

nach sechstuendiger busfahrt sind wir gestern abend angekommen, in Sukhothai. Im gegensatz zu den anderen mitreisenden hatten wir aber keine unterkunft bereits gebucht. wir verliessen uns auf unsere traveller-gefuehl und wollten vor ort die beste bleibe finden. denkbar schlecht, wenn die sonne schon untergegangen und die lichter schon eher am ausgehen waren. Weiterlesen

bergbauernbuben im „land der freien“

ja, die zwei bergbauernbuben sind wieder unterwegs. Dieses mal hat es uns in den osten verschlagen (nach mehreren anlaeufen – wir wollten eigentlich israel), viel mehr nach thailand. doch nun mal alles von anfang an. los ging es am freitag, als ich um 13:45 das flugzeug in wien richtung dubai bestieg. eine recht kurzweilige reise bis dorthin … problemlos fanden wir uns (Michi und ich) am flughafen in dubai. Weiterlesen

zuruecklehnen + entspannen

die vergangenen tage liessen wir entspannt angehen. noch in tissa starteten wir spaet nachmittags einen ausflug in den bundala national park. ist an sich bekannt fuer seine gefluegelte artenvielfalt aber auch elefanten sollten dort zu sehen sein.

Weiterlesen

auf den hund gekommen

seit unserer ankunft in diesem land verfolgen sie uns. zuerst ganz unscheinbar, hinauf auf den adam’s peak schon etwas auffaelliger. die rede ist von den unzaehligen hunden die hier ueberall wie wildwuchs an jeder strassenecke, am strand, egal wohin man sich umsieht, herumstreunen. viele derer kaempfen mit offensichtlichen Weiterlesen

kuessen verboten

banane, schmerzt mein kreuz. und mein mund sieht aus, als haette ich eine dicke lippe riskiert. aber alles der reihe nach. Weiterlesen

auf der suche nach semmis artgenossen

lepard is too clever – so sagte man mir bei meinem ersten afrika aufenthalt bereits. in botswana 2013 wollte dies unser damaliger taxifahrer noch weiter bestaetigen indem er eine kurze erklaerung dazu ablieferte: Weiterlesen

bergbauernbuben im nebel

wie stellt man sich das ende der welt vor? und nebenbei, was fasziniert den menschen eigentlich immer wieder an grossflaechigem scheitern des gemeinwohls? nun zumindest zur ersten frage will ich mir heute klarheit verschaffen. Weiterlesen