der berg ruft

der winter ist eingetroffen, gerade rechtzeitig noch bevor uns die schneesaison wieder den ruecken kehrt und dem sommer die hand reicht – wenn den der sommer auch einer wird…

mit ein bisschen verspaetung bin ich eingetroffen, in koetschach-mauthen, einem dreieinhalbtausend seelen dorf in kaernten, direkt an der italienischen landesgrenze. hier, vom gasthof edelweiss, werden wir (die sportfreunde vom grazer USI und ich) taeglich eine neue skitour angehen und einen der zahlreichen gipfel besteigen. eine woche lang, dann ist schluss – wahrscheinlich auch kmit den kraeften… 😉 die unterkunft ist soweit eigentlich ganz ok, etwas eigenwillige interpretation von einem geraden, ebenen boden haben die hausherren, aber ansonsten alles gut. und eine eigene hausbraueri haben sie auch 🙂

in den kommenden tagen teile ich mir das spartanische zimmer mit einem deutschen medizinstudent. scheint ein recht lustiger zeitgenosse zu sein, in jedem fall passt die chemie vorerst recht gut. gewagt finde ich sein vorhaben. er hat bis zum heutigen zeitpunkt noch nie eine skitour unternommen – was nicht schlimm ist, aber dann gleich eine ganze woche gehen… naja. herausfordernd wird fuer ihn der aufstieg allemal – hat er doch keine passenden schuhe… er muss also mit seinen skischuhen vorlieb nehmen… bin gespannt was sein resuemee nach dem ersten tag sein wird. ich bin jedenfalls ausgestattet mit ordentlich blasenpflaster, tape und hirschtalg 🙂 – keine macht den blasen 🙂

wettertechnisch soll es morgen wohl recht windig werden. aber wenn die sonne scheint, ist es auch ok. mit diesen worten entlasse ich meinen geist nun ins bett und mache die augen zu…