nebelschwaden

geplant war sommer, sonne, sonnenschein. um 4.30h wenn hund und katz noch schlafen, war nichts dergleichen zu erkennen. nach und nach stachen schwache lichtstrahlen durch den dicht bewölkten himmel. die sonne ließ dennoch auf sich warten.

brrr

am treffpunkt angelangt machte sich sogleich nach dem aussteigen, gänsehaut bemerkbar. weil die temperaturen am kühlsten badesee österreichs dann auch dem entsprechend tief waren, musste das sonnige ärmellose shirt dann auch gleich gegen etwas wärmenderes getauscht werden. kurzes warten, dann waren wir vollzählig. eigentlich wären wir fünf motivierte kraxler gewesen, eine kollegin scheint dann aber doch mehr vorlieb mit dem bett genommen zu haben. dies tat dem ganzen jedoch keinen abbruch.

steil bergauf

ohne gröbere schwierigkeiten stiegen wir ein in den kaiser-franz-josef klettersteig. 860hm standen uns anfangs bevor. das ziel nicht in sicht. einfach nur rauf. vergessen die höhe, der mögliche freie fall nach unten, der blick immer nach oben gerichtet. so ging es voran, bis immer wieder zwischendrin Paul zum kurzen fotoshooting ausrief. pose halten, lachen, still stehen … wahrlich nicht immer die bequemsten stellungen um kurz durchzuschnaufen. dennoch machte es spass – ein kurzer witz kam uns ja immer über die lippen. heiter und fröhlich erreichten wir bald und ohne zwischenfälle das ziel. 2,5h hinauf und gut eine wieder runter … dann war der ausflug auch schon wieder vorbei. eine angenehme art die woche zu unterbrechen und einen tag auszeit zu genießen. am nachmittag ließ sich die sonne dann auch wieder von ihrer schönsten seite blicken.

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.